Mittwoch, 11. Oktober 2017

Buffy - Im Bann der Dämonen (Band 2): Halloween von Christopher Golden und Nancy Holder

Zum Inhalt:
Seit Menschengedenken treiben sie ihr Unwesen im Verborgenen - Vampire, Dämonen, unheilvolle Mächte. Doch in jeder Generation gibt es eine Jägerin, deren Aufgabe es ist, diese Höllenbrut zu bekämpfen.
Aber warum musste dieser Job ausgerechnet Buffy zufallen, einer jungen, hübschen und - auf den ersten Blick - ganz normale Schülerin? Und so ist Buffy alles andere als glücklich über ihre "Bestimmung" - und das nicht erst, seit bei einer ihrer Jagden die High School ihrer Heimatstadt in Flammen aufging ...

Es ist Halloween und alle in Sunnydale freuen sich auf einen schönen Abend voll Parties. Nur Buffy scheint immer auf der Hut zu sein, was nicht zuletzt ihrem Dasein als DIE Jägerin geschuldet ist. Während sich alle Gedanken machen, was sie denn auf dem Kostümfest im "Bronze" - dem angesagten Jugendtreff in Sunnydale - anziehen sollen, erledigt Buffy Nacht für Nacht die lebenden Toten, die sich aus ihren Gräbern erheben. 
Besonders Giles - Buffys Wächter - mahnt sie immer wieder zur Vorsicht. Doch Buffy möchte sich auch einmal unter Menschen begeben, schließlich ist sie in Sunnydale eine Außenseiterin und hat nur Xander und Willow als Freunde. So vereinbaren Giles und Buffy, dass sie zwar feiern gehen kann, aber trotzdem auf der Hut sein soll. Und bis auf ein paar Vampire scheint der Abend auch recht ruhig zu verlaufen. Es ist nichts zu sehen von den Monstern, die angeblich auftauchen, wenn der regen auf eine Vogelscheuche fällt. 
Doch dann kommt ein scheinbar verwirrter Mann in das "Bronze" und berichtet davon, dass sich die Toten aus ihren Gräbern erheben. Buffy macht sich auf den Weg, um die wandelnden Toten wieder zu Toten zu machen und muss dabei erkennen, dass sich der Geist von Halloween - Samhain, der Kürbiskönig - wohl erhoben hat, um Jagd auf die Jägerin zu machen...

Der zweite Band der Buffy-Buchreihe beinhaltet das Halloweenspecial, welches nie verfilmt wurde! Das heißt für den Leser also ein völlig neues Abenteuer, welches es zu entdecken und zu bestehen gilt. Neben Vampiren muss sich die Jägerin in diesem Band mit Samhain - dem Kürbiskönig - und einer Vielzahl an Zombies herumschlagen. Durch ihren Wächter Giles erfährt man eine Menge rund um die Sage des Halloween-Geistes und über alte Brauchtümer, die einst in dieser Zeit das reich der Toten mit dem der Lebenden verbanden. Das ist ein schöner Einstieg in die Thematik und bereitet den Leser auf den Gegner dieses Bandes vor. Es kommt also, wie es kommen muss und die taffe Buffy und ihre mutigen Freunde müssen sich den Halloweenabend mit allerlei Halbtoten freikämpfen. Da gilt es hinterlistige Vampire auszuschalten und Mitschüler zu retten, es gilt seine eigene Haut zu retten und natürlich die Zombies samt ihrem gruseligen Meister zu besiegen. 
Begleitet wird dir spannende und detaillierte Story von allerhand witzigen Sprüchen. Egal in welcher Situation sich die Freunde befinden, sie scheinen immer einen passenden Spruch parat zu haben, was die Story ungemein auflockert und alles jugendlich frisch daher kommen lässt. Es macht einfach Spaß die Geschichte zu lesen und so fliegen die Seiten eigentlich viel zu schnell dahin.


Buffy als Protagonistin ist wie immer einfach phänomenal. Obwohl sie quasi fast unbesiegbar ist und die Welt immer wieder vor dem Untergang rettet, muss sie sich mit alltäglichen Problemen wie Schule und Schulzicken herumschlagen. Sie hat einen Außenseiterposten in der Schule, was sie aber nicht wirklich zu stören scheint, denn in Xander und Willow - ebenfalls Außenseiter, aber Kumpel durch und durch - hat sie Freunde gefunden, die ihr wahres Wesen kennen und sie trotzdem noch unterstützen - was will man sich mehr wünschen, als Freunde, die mit einem eine Scooby-Gang gründen? Dass ihre Freunde sich wegen ihr in Gefahr begeben scheint Buffy zusehends zwar immer mehr zu stören, aber trotzdem ist sie immer wieder froh Hilfe von ihnen zu bekommen - auch wenn sie die beiden öfter auch einmal aus dem Schlamassel ziehen muss. Buffy war und ist für mich einfach ein wirklich toller Charakter, den man einfach lieb haben muss. Eben ein Mensch, zwar stark, aber eben auch mit Fehlern und Kanten. Das macht sympathisch.


Empfehlen möchte ich diese Geschichte all jenen, die die Serie "Buffy im Bann der Dämonen" schon gemocht haben oder jenen, die gern Vampirgeschichten lesen. Ihr kommt hier voll und ganz auf eure Kosten, auch wenn hier Romantik zwischen Vampir und Jäger bis dato noch nicht groß geschrieben wird. Aber allein wegen den frechen Sprüchen lohnt es sich allemal. Außerdem bekommt ihr nicht nur Vampire, sondern auch einen Halloween-Geist und eine Portion Zombie zum Nachtisch.


Idee: 5/5
Schreibstil: 5/5
Details: 5/5
Spaß: 5/5
Logik: 5/5


Gesamt: 5/5


  • Gebundene Ausgabe: 150 Seiten
  • Verlag: Egmont Vgs (1998)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3802525531
  • ISBN-13: 978-3802525537
  • Verpackungsabmessungen: 20,6 x 12,6 x 2,2 cm

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen